Oberstufenorchester

Das Oberstufenorchester besteht aus Schülern und Schülerinnen der Klassen 9-13 und steht auch Schülern anderer Institutionen sowie Ehemaligen offen. Die Proben finden einmal wöchentlich statt. Zusätzlich wird eine Woche vor den Konzerten sowie an zwei Wochenende im Jahr intensiv geprobt.

Seit Jahren fährt das Oberstufenorchester einmal im Jahr auf eine einwöchige Konzerttournee. Die Reisen führten schon nach Skandinavien, Frankreich, Schweden und quer durch Deutschland. In über 100 Konzerten wurden anspruchsvolle Werke der Orchesterliteratur einem begeisterten Publikum zu Gehör gebracht. Nicht wenige Musikerpersönlichkeiten sind schon aus dem Orchester hervorgegangen und haben einen Platz im heutigen Musikleben gefunden. Auf ein Auswahlverfahren unter den jungen Musikern wird bewußt verzichtet! Trotz dieser Offenheit sind die musikalischen Ziele des großen Orchesters hoch gesteckt und wurden in der Vergangenheit noch von Jahr zu Jahr gesteigert.

Die Berliner Konzerte werden an besonderen Orten durchgeführt, z.B. im S-Bahn-Werk Schöneweide oder in großen Berliner Kirchen.

Der Orchestervorstand besteht aus Schülern, die erste Erfahrungen auf dem Gebiet des Kulturmanagements sammeln können.

Die wöchentlichen Proben finden mittwochs von 12:00 bis 16:00 Uhr im großen Musiksaal statt. Den Termin des Abschlusskonzertes finden Sie in der Rubrik Termine und in der Ranzenpost.

Mittelstufenorchester

Aus den Klassen 6-8 finden bis zu 120 Schüler den Weg ins Mittelstufenorchester. Einmal im Jahr findet eine Probenfahrt ins Umland von Berlin statt und das Ergebnis wird anschließend der Berliner Öffentlichkeit präsentiert. Mit viel Schwung werden Werke aus allen Zeiten gespielt und die neuesten Filmmusiken mit Begeisterung sinfonisch musiziert.

Die wöchentlichen Proben finden dienstags von 14:15 Uhr bis 15:30 Uhr statt. Den Termin des Abschlusskonzertes finden Sie in der Rubrik Termine und in der Ranzenpost.

Kinderorchester

Das Kinderorchester ist offen für alle Kinder der Klassen 2-5, die ein Instrument spielen und über erste Notenkenntnisse verfügen. Es bildet einen ersten klassenübergreifenden Begegnungsraum auf musikalischer Ebene. Auf spielerische Weise werden erste Erlebnisse im Zusammenspiel erfahrbar.

Die wöchentlichen Proben finden montags von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr im großen Musiksaal statt.

Mittelstufenchor

Schüler der Klassen 6-8 studieren ein klassisches Chorprogrammein, das um kleine Chorstücke aus der Unterhaltungsmusik bereichert und aufgelockert wird.. So wie das Mittelstufenorchester fährt der Chor ebenfalls auf eine Fahrt, um das Konzertprogramm intensiv proben zu können. Für Sport und Spiel gibt es Freiräume im Freizeitbereich. Am Ende der Probenfahrt gibt es ein öffentliches Konzert.

Die wöchentlichen Proben finden dienstags von 14:15 - 15:30 Uhr im weißen Eurythmiesaal statt. Den Termin des Abschlusskonzertes finden Sie in der Rubrik Termine und in der Ranzenpost.

Leitung: Friederike von Möllendorff

 

Kinderchor

Im Kinderchor singen Kinder der 2.-5. Klassen Volkslieder und kleine Singspiele, sowohl ein- als auch mehrstimmig. Sie bringen diese, meist im Zusammenhang größerer Konzerte auch in Kooperation mit dem Kinderorchester zu Gehör. Alle Kinder, die Lust zum Singen haben, sind herzlich willkommen.

Die wöchentlichen Proben finden donnerstags von 14:15 Uhr - 15:00 Uhr im Musiksaal der Mittelstufe statt.

Leitung: Friederike von Möllendorff

 

Zusammenarbeit

Die musikpädagogische Arbeit an der Rudolf Steiner Schule ist eng mit der Arbeit der Freien Musikschule Berlin verbunden. Diese Zusammenarbeit ist fruchtbringend für beide Seiten und fördert die gesamtheitliche musikalische Bildung und Ausbildung unserer Schüler und Schülerinnen.

Die Aktivitäten der Freien Musikschule Berlin und die der Schulorchester der Rudolf Steiner Schule greifen optimal ineinander. Jeder Schüler ist herzlich eingeladen mitzumachen.

Die musikalische Leitung der Orchester liegt bei Stefan Meinecke, unterstützt von den Lehrern der Freien Musikschule, die die Einstudierung der Stimmgruppen, Arrangements sowie einzelne Co-Dirigate übernehmen. Ohne dieses vielfältige Ineinandergreifen und Miteinander wäre ein Orchesterleben wie das an der Rudolf Steiner Schule auf Dauer nicht denkbar.

Wir freuen uns deshalb über diese gelungene Symbiose und laden alle Interessierten ein, sich daran zu beteiligen.